Details

Literale Lebenswelten


Literale Lebenswelten

Eine Fallstudie zu Sozialisationsprozessen in einer kurdischen Migrantenfamilie
DaZ-Forschung [DaZ-For], Band 15 1. Aufl.

von: Agnes Grond

CHF 113.40

Verlag: De Gruyter
Format: EPUB
Veröffentl.: 11.06.2018
ISBN/EAN: 9783110517439
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 238

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

<p>Dieses Buch beschäftigt sich mit den sprachlichen Sozialisationsprozessen in kurdischen Migrantenfamilien in Österreich. Die kurdischen Familien bringen Staats- und Minderheitensprachen und deren Varietäten mit, zudem geschriebene und ungeschriebene Sprachen sowie Sprachen, die nur rezeptiv gebraucht, also gelesen, werden. Die Analyse umfasst die literalen Praktiken der Herkunftsgesellschaft und deren Integration in die Aufnahmegesellschaft.</p>
<p>The <em>DaZ-Forschung </em>series presents current research on the acquisition of German as a second language and on education opportunities in the context of migration and multilingualism, in the form of monographs or anthologies. The volumes range from empirical and theory-forming studies through to application-oriented articles from the fields of second language acquisition, applied linguistics, education research, language didactics and language teaching.</p>
<p>In thematic terms the series contains articles on sociolinguistic and psycholinguistic aspects, on the structure and dynamics of learner languages, on language production and language comprehension as well as intervention studies and research on classroom teaching and conditions of language acquisition. <em>DaZ-Forschung </em>is the first part of the three-part series cluster that will be augmented by the&#xa0;<em>DaZ Handbooks</em> series and the&#xa0;<em>DaZ Textbooks </em>series shortly.<br></p>
<p>Die Reihe <em>DaZ-Forschung</em> stellt aktuelle Forschungen zum Deutsch-als-Zweitsprache-Erwerb sowie zu Bildungschancen im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit in Form von Monographien oder Sammelbänden vor. Die Bandbreite reicht von empirischen und theoriebildenden Studien bis hin zu anwendungsbezogenen Arbeiten aus dem Kontext der Zweitspracherwerbsforschung, angewandten Linguistik, Bildungsforschung, Sprachdidaktik und Sprachförderung. </p>
<p>Thematisch umfasst die Reihe Arbeiten zu sozio- und psycholinguistischen Aspekten, zur Struktur und Dynamik von Lernersprachen, zu Sprachproduktion und Sprachverstehen ebenso wie Interventionsstudien und Unterrichtsforschung zu Sprachförderung und Bedingungen des Spracherwerbs. <em>DaZ-Forschung</em> ist der erste Teil eines dreiteiligen Reihenclusters, das durch die Reihen <em>DaZ-Handbücher</em> und <em>DaZ-Studienbücher</em> ergänzt wird.</p>
<p></p>
<p><br></p>
<p><strong></strong></p>
<p><strong>Professor Dr. Bernt Ahrenholz, Universität Jena</strong> </p>
<p>Im November 2019 ist Bernt Ahrenholz verstorben. Wir trauern um den Menschen, den Wissenschaftler und den Mitbegründer der Deutsch-als-Zweitsprache-Forschung. </p>
<p></p>
<p>Bernt Ahrenholz gründete im Verlag 2010 zusammen mit Martina Rost-Roth, Beate Lütke und Christine Dimroth die ersten eigenständigen Reihen zu Deutsch als Zweitsprache, Mehrsprachigkeit und Migration. </p>
<p></p>
<p>Die rasch wachsende Reihe DaZ-Forschung wurde unter seiner Herausgabe zu einem gefragten Publikationsort des Feldes, ebenso die Reihe DaZ-Handbücher. </p>
<p></p>
<p>Bis zuletzt arbeitete Bernt Ahrenholz an einem auch persönlichen Rückblick auf die Forschung und die zweitsprachbezogene Sprachdidaktik der 1970er und 1980er Jahre unter dem Titel "Ein Blick zurück nach vorn". </p>
<p></p>
<p>Sein Anliegen war, "nicht nur die damalige Zeit der Geschichtsvergessenheit zu entreißen, sondern zu fragen, was ein Rückblick für unsere heutige wissenschaftliche Befassung mit einer von Mehrsprachigkeit und Migration geprägten Gesellschaft bedeuten kann." </p>
<p></p>
<p>Die Reihenherausgeberinnen und der Verlag werden den Band in seinem Sinne fertigstellen und die Reihen dankbar und in Gedenken an ihn fortführen. Er fehlt uns. </p>
<p></p>
<p>  </p>
<strong></strong>
<p><strong>Verlag De Gruyter,</strong> </p>
<p><strong>Birgit Sievert, Julie Miess und KollegInnen</strong> </p>
<strong>Agnes Grond</strong>, Karl-Franzes-Universität Graz, Österreich.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Fairness
Fairness
von: Norbert Copray
EPUB ebook
CHF 19.00
Wofür wir kämpfen
Wofür wir kämpfen
von: Tino Käßner, Antje Käßner
EPUB ebook
CHF 19.00
DIGITAL IST BESSER
DIGITAL IST BESSER
von: Kai-Hinrich Renner, Tim Renner
EPUB ebook
CHF 24.00